Schulstatistik 2011/12

Anmerkungen zur Schulstatistik 2011/2012

 

Laut diesjähriger Schulstatistik gibt es in Siebenbürgen 88 Kindergärten, 40 Allgemeinschulen und 12 Lyzeen mit deutschsprachigen Klassen in Siebenbürgen.

 

1. Kindergärten

 

Es ist schwer zu sagen, ob die Zahl der Kindergärten mit deutschen Gruppen gewachsen oder gesunken ist. Einerseits ändern sie ihren Namen, so dass ich schwer sagen kann, wie zum Beispiel „Advent Kindergarten“ früher geheißen hat oder ob es sich um einen neuen Kindergarten handelt, andererseits weiß ich auch nicht, wie zum Beispiel Kindergarten PP3 zur Zeit heißt. Tatsache ist, dass die Zahl der Kinder in deutschen Kindergärten stark angewachsen ist: von 3299 im Vorjahr auf 3769 in diesem Schuljahr, das heißt um 500.

 

2. Allgemeinschulen

 

Die Schulen in Nussbach (Măieruş) und Schellenberg (Şelimbăr) haben in diesem Jahr keine deutschsprachigen Klassen mehr, ebenso gibt es keine Gymnasialklassen in Petersdorf (Petreşti). Das war vorhersehbar, da die Schülerzahl in den Vorjahren sehr klein war. Dafür erscheint aber die Schule in Viktoriastadt (Victoria) wieder in unserer Statistik, und zwar mit 46 Schülern in den Klassen I, III und IV. Die Schulen in Seiden (Jibert), Burgberg (Vurpăr), Alzen (Alţâna), Neudorf (Nou), Botsch (Batoş), Hunedoara haben sehr wenig Schüler und sind daher für die nächsten Jahre gefährdet. Die Anzahl der Fächer, die auf deutsch unterrichtet werden, ist weiterhin gesunken. So gibt es viele Schulen, wo in der 8. Klasse nur 2-3 Fächer in deutscher Sprache unterrichtet werden. Es fehlt immer mehr an Lehrkräften, die deutsch sprechen und in vielen Ortschaften fällt der deutschsprachige Unterricht weg, wenn eine Lehrkraft in Rente geht. Insgesamt ist die Schülerzahl aber weiter gestiegen, von 6279 auf 6388.

 

3. Lyzeen

 

Auch im Lyzeum ist die Schülerzahl größer als im Vorjahr. Interessant erscheinen mir die Daten zu der Anzahl der Fächer in deutscher Sprache. So hat sich zum Beispiel laut Statistik im Hermannstädter Şaguna-Lyzeum die Anzahl der Fächer in deutscher Sprache zum Teil verdoppelt (IX. Klasse 10->12, X. Klasse 11->14, XI. Klasse 9->16, XII. Klasse 6->14). Es ist schwer zu glauben, dass diese Daten stimmen und es hilft auch keinem, wenn wir falsche Daten bekommen.

Erfreulich sind die Ergebnisse der vorjährigen Abiturprüfung. In keiner Schule waren die Resultate katastrophal, die kleinste Bestehensquote hatte der Kreis Mureş (88, 71). Hoffentlich war das nicht nur ein Zufall, sondern ein Zeichen, dass in unseren Schulen ernsthaft gearbeitet wird.

 

Die Daten für die diesjährige Schulstatistik wurden von Frau Andreea Fusle-Tana zusammengetragen.

 

Helmine Pop

Leiterin der Schulkommission